Winterreise von Franz Schubert

Sa, 04.12.2021, 19:00 – Sa, 04.12.2021, 21:00

Ein einzigartiger musikalischer Abend


Die beiden international renommierten Interpretinnen Eglé Šidlauskaité und Cassandra Wyss
präsentieren

Winterreise
von Franz Schubert

am 4. Dezember um 19.00 Uhr

Ein Projekt der MUSIKWELTEN in Zusammenarbeit mit der SIAA Stiftung Liechtenstein
und dem Kunstmuseum Waldviertel

 

Franz Schuberts Winterreise
„Der schönste Liederzyklus der Welt!“ (Thomas Mann)

Franz Schubert wurde zum Inbegriff des „Liederfürsten“ und gilt als Begründer des deutschen Kunstlieds, das in der Romantik seine Hochblüte erlebte. Jener Zeit, die verbunden war mit dem Traum der Verbindung aller Künste: Musik, Literatur und bildende Kunst. In dieser Atmosphäre schrieb Schubert (1797-1828) seinen größten Liederzyklus „Winterreise“, der zu einem der absoluten Höhepunkte des Liedschaffens in der gesamten Musikgeschichte wurde. Die Texte stammen von Wilhelm Müller (1794–1827), einem aus Dessau stammenden Mitglied des schwäbischen Dichterkreises.

Das Besondere dieser Aufführung ist die herausragende Interpretation des - ursprünglich für Tenor und Klavier geschriebenen - Liederzyklus, durch die prominente litauische Mezzosopranistin Eglé Šidlauskaité, die den Part der Gesangssolistin übernimmt, und ihrer Partnerin am Klavier, der Schweizer Pianistin und Sopranistin Cassandra Wyss.

An diesem einzigartigen musikalischen Abend laden wir Sie ein die zentrale Figur der Winterreise auf ihren Wegen zu begleiten, jenen Wanderer, der nach einem Liebeserlebnis ohne Ziele und Hoffnung in die Winternacht zieht........

 

          Eglé Šidlauskaité - Mezzosopran
Die litauische Mezzosopranistin Eglé Šidlauskaité überzeugt durch ihre intensiven und dramatischen Darbietungen im Repertoire von Vivaldi, Wagner, Tschaikowski, Verdi und Bel Canto. Ihre jüngsten Engagements führten sie an die Nationalopern von Litauen, Lettland und Estland, über die Domstufen Festspiele Erfurt und Touren durch Deutschland, Österreich und Frankreich mit der Compagnia d’Opera Italiana di Milano. Zukünftige Engagements umfassen und anderem ihr Debüt als Octavian im Rosenkavalier und als Eboli in der Wiederaufnahme von Don Carlos an der Litauischen Nationaloper.

 

         Cassandra Wyss - Klavier / Sopran
Die junge Schweizer Sopranistin Cassandra Wyss, die im Fürstentum Liechtenstein lebt, ist selbst eine erfolgreiche Opernsängerin, machte aber ursprünglich eine große Karriere als Pianistin auf internationalen Konzertbühnen. Mit ihrer erstaunlichen Fülle an großem Können und Talent gelingt es ihr eine Brücke zu bauen zwischen ihrer Karriere als Opernsängerin und als Klaviersolistin, die sie an renommierte Bühnen führte, u.a.: Berliner Philharmonie, Mozartsaal des Konzerthauses Wien, Tschaikowski Grand Hall Moskau, Living Arts Centre Toronto, Casa da Musicà Oporto, Philharmonie St. Petersburg, uvm.

 

Vorverkauf € 22,- / Abendkassa € 25,-, inklusive Eintritt in das Museum

Covid19: Um Ihre gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten bitten wir um Anmeldung zur Veranstaltung unter T: 02853/72888 oder info@daskunstmuseum.at mit Bekanntgabe Ihres Namens, Telefonnummer bzw. E-mail Adresse. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der jeweils gültigen gesetzlichen Sicherheits- und Hygienebestimmungen statt.